PRODUKTENTWICKLUNG


Ein Produkt soll mit erprobter oder neuartiger Technik realisiert werden?

Zu bestehenden Lösungen soll ein Alternativkonzept entwickelt werden?


Hier gilt es die technischen, kaufmännischen, sowie marktrelevanten Anforderungen zu berücksichtigen und bestmöglich zu kombinieren.

Nach über 10 Jahren Projektleitung, meist für die Marktführer im Umfeld der Beschlägeindustrie, konnte ich viele technische Systeme und Konzepte mitgestalten.

Diese Expertise stelle ich durch mein Unternehmen für ausgewählte Kunden zur Verfügung.


Eines meiner Fachgebiete ist die Entwicklung von Bewegungssystemen.

Vor allem mechanische oder mechatronische Beschlagssysteme aus der Möbel-, Fenster-, und Türenindustrie sind mir bestens vertraut.

Ich unterstütze Sie in der Konzeptfindung, Entwicklung, Optimierung und Analyse von diesen Produkten oder Produktfunktionen.

Gerne bearbeite ich aber auch Projekte aus anderen Branchen und bin offen für Ihre technischen Herausforderungen.

Vor allem in der Vorentwicklung werden die Grundsteine für ein erfolgreiches Produkt gelegt!

Leistungsspektrum

  • Ideenfindung und Konzeption in der Produktvorentwicklung
  • Auslegung und Konstruktion von Bauteilen
  • Recherche, Beschaffung und Analyse von Produkten
  • mechanische Auslegung von elektronischen Kleinantrieben
  • 3D-Konstruktion im CAD (Software Creo Direct Modeling)
  • Aufbau und Inbetriebnahme von Prototypen

Herangehensweise in der Produkt-Vorentwicklung 

 Idee - Neuentwicklung - Veränderungsbedarf
Sie haben eine Idee, suchen aber noch nach einem geeigneten Umsetzungskonzept?
Ein Neuprodukt soll auf den Markt gebracht werden und Sie möchten alternative Lösungskonzepte in Betracht ziehen?
Sie wollen ein Serienprodukt technisch und wirtschaftlich optimieren?
 
  So treten Sie mit mir in Kontakt, um in einem persönlichen Gespräch die Aufgabenstellung zu erläutern.
      Wir vereinbaren ein Zusammenarbeitsmodell und schaffen die rechtlichen Rahmenbedingungen.
 
 
 

Alternative Konzepte
Die für den Anwendungsfall geeignetsten Mechanismen existieren im Normalfall bereits. Sie müssen nicht erfunden, sondern eigentlich gefunden werden! Die Lösung steckt bereits in einem Produkt, vielleicht angesiedelt in einer ganz anderen Branche oder für einen ganz anderen Anwendungsfall?
Durch meine vielseitige berufliche Entwicklung, konnte ich Lösungskonzepte aus unterschiedlichsten Entwicklungsprojekten und Produktbranchen kennenlernen. Hier versuche ich, meine Erfahrung bestmöglich für Ihre Anforderungen einzusetzen.
 
 
 
 
 

Methodische Arbeitsweise
Am Beginn des Vorentwicklungsprozesses wird methodisch an der Konzept- und Lösungsfindung gearbeitet.
Das Produkt wird als Baukasten verstanden, zusammengesetzt aus einzelnen Funktionen.
Bestehende Anforderungen und Randbedingungen werden hinterfragt und diskutiert.
Eine Marktrecherche und ein Blick in die Patentlandschaft schafft Klarheit und grenzt das Technologiefeld ein.
Relevante Prinzipien und Ideen werden gesammelt und daraus Lösungswege erarbeitet und bewertet.
 

 

 
Interaktion - Abstimmung
In regelmäßigen Abständen wird über den Entwicklungsstand informiert und bei persönlichen Treffen der Projektfortschritt kommuniziert.
Die Lösungsansätze werden diskutiert und die weitere Vorgehensweise fixiert.

 

 

 
Ausarbeitung - Auslegung
Ein definiertes Lösungskonzept wird bis ins Detail ausgearbeitet.
Dazu gehört die Verfeinerung der Funktionen, die Auslegung von Bauteilen, die Berechnung von Abläufen, sowie die Konstruktion im 3D-CAD System.
Nebenbei kann eine Erstellung von Studien hinsichtlich Proportion und Design (Serie), sowie Handhabung und Ergonomie, notwendig oder sinnvoll sein.
 

 

 Prototypenbau - Inbetriebnahme
Im Entwicklungsprozess wird so früh wie sinnvoll und so früh wie möglich, der Aufbau von Anschauungs- und Funktionsmustern angedacht. Es gilt die theoretischen Konzepte und Teilfunktionen durch praktische Erkenntnisse zu festigen. Diese fließen in den Entwicklungsprozess ein und optimieren iterativ das Produkt.
Ein greifbares Muster erleichtert zudem die firmeninterne Kommunikation und kann wiederum neue Impulse in der Produktentwicklung generieren.
Die dazu notwendigen Bauteile werden beschafft und das Produkt wird in Betrieb genommen.
Mein Leistungsumfang im Prototypenbau ist hier ersichtlich.

 


Ergebnis der Vorentwicklung

 

Sie erhalten ein individuelles, alternatives Lösungskonzept, greifbar gemacht durch ein Funktionsmuster.
... erstellt mit viel Engagement und bestmöglichem persönlichen Einsatz, zur Erfüllung der beiderseitigen Erwartungen!

Der folgende Schritt ist die Ausarbeitung in Richtung Seriendesign und die Definition der Fertigungsprozesse.
Das Produkt wird hinsichtlich der marktrelevanten Anforderungen (Technik, Design, Kosten) geprüft und überarbeitet.
Diese Vorgänge werden dann zumeist mit den hausinternen Experten weitergeführt.

Gerne begleite ich sie von der IDEE bis zum PROTOTYP!  

...und auf Wunsch auch in der Serienentwicklung Ihrer Produkte!